Geschichte

Als sich der Zirkus Kala Shejtan 2004 zur Ruhe setzte, seine Tourneen zwischen Main und Neiße beendete, beschlossen einige der ArtistInnen, ihre Künste an Kinder und Jugendliche zu vermitteln. Der Traum war, eine neue Generation von Zirkus-Geschichten-Erzählern heranzubilden.

Der Gedanke fiel auf sehr fruchtbaren Boden. Der Zirkus Klatschmohn war geboren. Schon bald nach der Gründung der ersten Kurse 2004 platzte das Circusvarietè in der Großen Steinstraße beinahe aus allen Nähten. 2008 entstand aus dem losen Kursangebot mit dem Zentrum für Zirkus und bewegtes Lernen e.V. ein gemeinütziger Verein, der seitdem Ansprechpartner für die professionelle Vermittlung von Zirkuskünsten ist.

Im Jahr 2011 musste der Verein seine angestammten Räume im Circusvarieté aufgeben. Doch jedem Ende wohnte ein Anfang inne: 2012 fand sich auf dem Rossplatz der ideale neue, wenn auch zunächst temporäre Standort für das neue Zirkuszelt. Der Zirkus Klatschmohn ist auf dem traditionellen Zirkusplatz der Stadt Halle angekommen.

Schon zwei Jahre später sprang der Zirkus elegant und gekonnt über die Saale nach Halle-Neustadt, wo wir seither ebenfalls regelmäßig und erfolgreich Kinder und Jugendliche begeistern.